Vom Kommen und Gehen - Michael Fund

Vom Kommen und Gehen

Zwischen Vergangenheit und Zukunft gefangen porträtiert dieser Kurzfilm eine irakische Familie, welche in die Schweiz geflohen ist. Seit mehreren Monaten lebt sie in einem Durchgangsheim und wartet darauf, zu erfahren wie es weitergehen wird.


Während im Verlauf des letzten Jahres ein Zeitungsartikel über Flüchtlinge den Nächsten jagte, las man wenig darüber, was nach einer gelungenen Flucht mit den Angekommenen geschieht. Mich interessierte dabei, an welche Orte Menschen gelangen und wie sie sich dabei fühlen. Was sie erwarten und wie sie dabei empfinden.

Flieht man in die Schweiz, wird man erst in einem sogenannten Durchgangszentrum untergebracht. Dort warten die Angekommenen in Ungewissheit auf den Entscheid wie es weitergeht - und wann. Manchmal ganz plötzlich, manchmal erst Monate später. Es ist ein Ort, an dem man nur durchzieht. Man kommt an, mit dem Gedanken, bald wieder abzureisen. Wie fest richtet man sich ein? Fühlt sich das als Zuhause an? Was passiert wenn eine Familie mehrere Monate dort lebt. Der Alltag sich einpendelt.

Auf Anfragen in Durchgangszentren hatte ich die Möglichkeit eine Familie mehrere Tage zu begleiten und so einen Einblick zu erhalten in den Alltag. Jeweils von morgens bis abends verbrachte ich eine sehr intensive Zeit und erlebte eine überaus herzliche Familie.




  • Vom Kommen und Gehen
Powered by SmugMug Log In