Hochzeitsfotograf Bern - AGB - Michael Fund

Allgemeine Geschäftsbedingungen




Hey! Bist du wie ich und überspringst die AGBs gerne einfach, dann lies zumindest diesen Abschnitt: Prüfe, ob während der Zeremonie fotografieren erlaubt ist und ob die Lokalitäten spezielle Bestimmungen bezüglich dem Fotografieren haben (Bewilligung?). Wenn ihr keine Mobiltelefone auf den Bildern haben möchtet, sondern Emotionen, teilt dies euren Gästen mit. Und denkt daran, sobald ihr 50% angezahlt und den Vertrag zurückgeschickt habt, ist der Termin gebucht. Den Rest zahlt ihr bis 2 Wochen vor der Hochzeit ein. Die Bilder gibts dann innerhalb von 4 Wochen nach der Hochzeit.

Präambel
Mit den AGB soll ein gerechter Interessenausgleich zwischen dem Fotografen und dem Auftraggeber erreicht werden.

Definitionen
1. Begriffsdefinition
° ‚Auftragnehmer‘ oder ‚Fotograf‘ bezieht sich auf die für die Leistung der fotografischen Arbeit beauftragte Person sowie deren Assistenten oder den zweiten Fotografen.
° ‚Auftraggeber‘ bezieht sich auf die Person oder Personen, welche die fotografische Arbeit in Auftrag geben.
° Als ‚fotografische Arbeit‘ gilt die Arbeit des Fotografen sowie dessen Endprodukte in digitaler sowie analoger Form.

1. Vertragsverhältnis
° Es handelt sich hierbei um eine Auftragsarbeit gemäss Art. 394 ff. OR, wobei sich der Auftragnehmer verpflichtet, den Auftrag mit grösster Sorgfalt zu erfüllen.
° Der Auftragnehmer verpflichtet sich den Auftrag persönlich durchzuführen, kann jedoch einen qualifizierten Assistenten oder einen zweiten Fotografen engagieren.
° Der Gerichtsstand ist Bern. Es ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar.

Fotografische Arbeit
1. Allgemein
° Die Gestaltung der fotografischen Arbeit liegt voll und ganz im Ermessen des Fotografen.
° Fotoapparate sowie sonstige Geräte, die für die fotografische Arbeit nötig sind, werden vom Fotografen besorgt.
° Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass die zur fotografischen Arbeit nötigen Orte (Locations), Gegenstände und Personen rechtzeitig zur Verfügung stehen.
° Der Fotograf ist nicht verpflichtet jede einzelne Person abzulichten, wird jedoch versuchen, so viele Gäste wie möglich zu fotografieren.

1. Bilder
° Die Anzahl der Bilder hängt von der Art, dem Umfang und dem Geschehen der Hochzeit ab; grundsätzlich werden zwischen 400-700 professionell bearbeitete Bilder abgegeben.
° Alle Bilder werden im JPEG Format geliefert. Digitale Negative (Raw) werden nicht abgegeben.
° Die Auswahl der Bilder wird durch den Fotografen getroffen. Ganz nach dem Motto Qualität vor Quantität.

1. Mängel
° Der Fotograf haftet, einschliesslich einer Mängelhaftung, nur für vorsätzliches und grobfahrlässiges Verhalten. Mängelrügen hinsichtlich des vom Fotografen ausgeübten künstlerischen Gestaltungsspielraums sind ausgeschlossen.
° Der Auftraggeber muss Mängel bis sieben Tage nach Erhalt der Daten schriftlich geltend machen, ansonsten gilt die fotografische Arbeit als genehmigt.

1. Datensicherung
° Nach Übergabe der Daten liegt die Datensicherung in der Verantwortung des Auftraggebers. Der Fotograf sichert die Bilder in der Regel mindestens mehrere Jahre, lehnt jedoch jede Haftung dafür ab.

1. Zustellung der Bilder
° Grundsätzlich werden die Bilder innerhalb von vier Wochen ab Hochzeitsdatum ausgeliefert. ° Normalerweise innerhalb einer Woche gibt es einen Teaser auf Social Media, in der zweiten oder dritten Woche erhält ihr einige Prints per Post und ein paar Tage danach die volle Online-Galerie. So ist das Erlebnis und der Überraschungseffekt am langanhaltendsten.

Vergütung und Spesen
1. Bezahlung
Sofern nicht anders vereinbart, gelten folgende Zahlungsbedingungen:
° Um das Datum zu definitiv zu buchen, wird eine Anzahlung von 50% des Betrages gemacht und der unterschriebene Vertrag zurückgesendet.
° Der Restbetrag wird bis spätestens zwei Wochen vor dem Hochzeitsdatum einbezahlt.
° Nach Durchführung des Auftrags erstellt der Fotograf eine Abschlussrechnung falls Mehrkosten (z.B. zusätzlich geleistete Stunden, bestellte Alben, Prints oder Ähnliches) entstanden sind.
° Die Zahlungsfrist für die Abschlussrechnungen beträgt 30 Tage.

1. Anfahrt
° Die Anfahrt ist bis hundert Kilometer von Bern im Preis inklusive. ° Ansonsten werden X Rappen pro Kilometer berechnet.

1. Verpflegung
° Der Fotograf ist angemessen zu verpflegen, braucht jedoch nicht ein teures Gericht vom Hochzeitsmenü.

Annulation oder Nicht-Erscheinen
1. Von Seiten des Fotografen
° Fällt der Fotograf aufgrund höherer Macht aus(Krankheit, Tod in der Familie), ist er nicht verpflichtet, einen Ersatz zu stellen. Er wird jedoch sein bestmögliches geben, um einen qualifizierten Ersatz zu finden. Die Kosten für jegliche nicht erfüllte Arbeit werden vollumfänglich zurückerstattet. Schadensersatzforderungen sind ausgeschlossen.

2. Von Seiten der Auftraggeber
° Der Auftrag ist jederzeit ohne Nennung der Gründe kündbar. ° Um bereits getätigte Arbeit und allfällige Erwerbsalternativen zu entschädigen, werden folgende Honorare fällig: Bis 6 Monate vor dem Termin: 100% der Gesamtkosten werden zurückerstattet. Bis 3 Monate vor dem Termin: 50% der Gesamtkosten werden zurückerstattet. Einen Monat oder weniger vor dem Termin: 75% der Gesamtkosten müssen übernommen werden. Für unangekündigtes Nicht-Erscheinen am Termin: 100% der Gesamtkosten müssen übernommen werden. Fällt der Termin aufgrund höherer Macht aus, kann der Fotograf eine Ausnahme machen.

Rechte
1. Von Seiten des Fotografen
Sofern nicht schriftlich anders vereinbart, gelten folgende Rechte:
° Der Fotograf behält das Urheberrecht und darf die fotografische Arbeit auf seinen persönlichen Kanälen (Bspw. pers. Website oder Social Media) zwecks Marketing veröffentlichen.
° Der Fotograf darf die fotografische Arbeit Dritten zugänglich machen (Bspw. einem Hochzeitsblog oder Magazin), Dritten eine ausschliessliche oder nichtausschliessliche Lizenz zur Verwendung der fotografischen Arbeit gewähren, sofern der Arbeitgeber damit einverstanden ist.
° Jede Form der Veröffentlichung der fotografischen Arbeit wird mit höchstem Respekt für die Abgebildeten getätigt. Rufschädigende oder peinliche bzw. intime Bilder werden nicht veröffentlicht.
° Die persönliche Online-Galerie mit allen Bildern kann nach Wunsch passwortgeschützt werden. Dies bezieht sich nicht auf einen allfälligen Blogpost mit dem Best of auf der Website des Fotografen.

1. Von Seiten der Auftraggeber
° Der Auftraggeber erhält die vollständigen Nutzungsrechte für den privaten, nicht-kommerziellen Gebrauch (Bspw. Social Media, Dankeskarten, Prints).
° Von Bearbeitung der Bilder durch den Auftraggeber (Bspw. Filter, Fotomanipulationen) ist abzusehen, da viel Zeit und Mühe in eine optimale Bearbeitung durch den Fotografen investiert wurde.
° Ohne gegenseitige schriftliche Vereinbarung ist der Auftraggeber nicht berechtigt, Dritten das Recht auf Verwendung der fotografischen Arbeit zu überlassen.
° Werden die Fotografien öffentlich geteilt, ist womöglich der Fotograf zu verlinken oder zu erwähnen.

1. Rechte Dritter
° Der Auftraggeber die Einwilligung der anwesenden, abgebildeten Personen und Objekten / Ortschaften einzuholen und haftet für dieses allein.
° Bei Personenaufnahmen und Aufnahmen von Objekten, an denen fremde Urheberrechte, Eigentumsrechte oder sonstige Rechte Dritter bestehen, ist der Auftraggeber verpflichtet, die für die Anfertigung und Nutzung der Bilder erforderliche Zustimmung der abgebildeten Personen und der Rechtsinhaber einzuholen.
° Achtung! Der Auftraggeber ist verantwortlich dafür, abzuklären, ob während der Trauungszeremonie fotografiert werden darf.
° Hochzeitsgäste dürfen selbstverständlich auch Bilder/Videos machen. Der Auftragnehmer möchte er aber darauf hinweisen, dass er dokumentarisch fotografiert. Wünscht der Auftraggeber keine Gäste mit Mobiltelefonen auf den Bildern, welche womöglich einem guten Bild des Fotografen im Wege stehen, so muss er die Gäste vorzeitig darüber informieren.

1. Datenschutz
° Der Auftragnehmer behandelt alle geteilten Informationen vertraulich, speichert nur zum Geschäftsverkehr erforderliche, personenbezogene Daten und gibt diese nicht an Dritte weiter.

Powered by SmugMug Log In